Medizin aus mehr als einer Welt

Ein Blog von Dr. med. Nicola Winckler-Schumann

Alternative Medizin: Erkältung- vorbeugen

Gesund durch den Winter – Geht das?

Alle Jahre wieder kommt die lästige Erkältungszeit im Winter. Viele Menschen leiden gehäuft an Infekten der oberen Luftwege: Schnupfen, Nasennebenhöhlenentzündungen, Husten, Bronchitis usw. machen den Menschen das Leben schwer. Wie kann Mensch vorbeugen? Schlaf und Ruhe gelten als ein sehr wichtiges Mittel zur Vorbeugung. Des Weiteren können eine gesunde Ernährung sowie Nahrungsergänzungsmittel, körperliche Betätigung, Abhärtung, Nasenduschen und Händewaschen gegen Erkältungen schützen.

Erwachsene sollten zwischen 6 und 8 Stunden schlafen, wobei eher 8 Stunden anzustreben sind. Bei ausreichendem Schlaf werden natürliche Abwehrzellen in größerer Zahl gebildet. Krankheitserreger können so besser bekämpft werden. Ausruhen und Stressreduktion ist notwendig, da chronischer Stress ein Absinken der Abwehrstoffe verursacht und Stresshormone eine angemessene Immunantwort des Körpers verhindern.

Die Ernährung sollte vollwertig mit möglichst 5  frischen Gemüse- und Obstmahlzeiten pro Tag sein. Zucker schwächt die Abwehr! Auch industriell hergestellte Nahrungsmittel mit vielen Zusatzstoffen wirken sich ungünstig auf die Abwehr aus. Aus Sicht der chinesischen Medizin sollten die Nahrungsmittel wärmend sein. Mandarinen, Orangen und Bananen sollten aufgrund ihrer auskühlenden Wirkung im Winter nicht oder nur in Maßen verzehrt werden. Nahrungsergänzungsmittel können hilfreich sein, insbesondere die Einnahme von Vitamin D beugt Infektanfälligkeit vor.

Bis zu ca. 5 Stunden Sport pro Woche bei moderater Belastung stärken das Immunsystem. Die sportliche Aktivität regt unsere Abwehrzellen (Lymphozyten, Granulozyten, Makrophagen) an, besonders gut an der Infektabwehr zu arbeiten. Auch meditative Sportarten wie Qigong/ Tai Chi oder Yoga sind hier von großem Nutzen.

Kneippsche Anwendungen wie kalte Güsse oder Wechselduschen härten den Organismus ab.

Die Nasenspülung mit isotoner Salzlösung ist eine einfache Methode zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten. In einer Studie der Medizinischen Hochschule Hannover an 115 Bundeswehrsoldaten konnte festgestellt werden, dass in der Nasenspülgruppe erheblich weniger Krankheitstage zu verzeichnen waren als in der Kontrollgruppe. Aus meiner Erfahrung macht es Sinn die Nase morgens nach dem Aufstehen zu spülen und so die Nasenschleimhaut von Staub zu befreien und mit der salzhaltigen Lösung zu befeuchten, nachmittags oder abends werden durch eine weitere Anwendung die eingeatmeten Krankheitserreger direkt herausgespült.

Nicht zuletzt hilft sich zu disziplinieren: häufig Hände waschen, ggf. auch desinfizieren und mit den Händen möglichst nicht ins Gesicht fassen.

Wer häufig geplagt ist von Infekten, der sollte überlegen, ob er nicht mit einer Darmsanierung, Akupunktur oder chinesischen Kräutern sein Immunsystem stärken möchte. Eine Darmsanierung kann nach einer Stuhluntersuchung durch einen entsprechenden Arzt eingeleitet werden. Die Patienten forsten dann über einen längeren Zeitraum den Darm mit natürlichen Darmbakterien auf. Das Immunsystem wird so trainiert. Auch Akupunktur und chinesische Kräuter können die Abwehr stärken.

Gesund durch den Winter – Das geht!  Es gibt viele Möglichkeiten, den lästigen Erkältungen vorzubeugen. Sollte es einen trotz allem mal erwischen, ist Ruhe oberstes Gebot!

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Haftungsausschluss

Die Gesundheitstipps auf dieser Seite ersetzen keinen Arztbesuch. Fragen Sie immer Ihren Arzt oder Apotheker. Weitere Informationen finden Sie hier.


Kurz über mich

Seit 2002 praktiziere ich in Köln als Ärztin in eigener Praxis für chinesische und alternative Medizin. Das Spektrum der von mir behandelten Krankheiten ist groß, die Patienten sind in Alter und Symptomatik sehr verschieden, aber es gibt eine Gemeinsamkeit: Alle werden akupunktiert!

Die Vorbeugung von Krankheiten hat für mich einen sehr großen Stellenwert.

© 2017-2018 Dr. Nicola Winckler-Schumann