Medizin aus mehr als einer Welt

Ein Blog von Dr. med. Nicola Winckler-Schumann

Eine Frau h√§lt sich vor Schmerz den R√ľcken

Schmerzen behandeln mit Biofeedback

Menschen k√∂nnen aus verschiedensten Gr√ľnden unter Schmerzen leiden. Die Ursachen sind h√§ufig das vermehrte Auftreten von Stress, langes Sitzen und Bewegungsmangel, schlechte Ern√§hrung, Erkrankungen, Verletzungen und Schmerzen nach Operationen. In diesem Artikel soll es darum gehen, wie Schmerzen behandeln mit Biofeedback erfolgen kann.

Was genau sind eigentlich Schmerzen und wie entstehen sie?

Schmerzen k√∂nnen auf eine k√∂rperliche Verletzung oder Erkrankung, oder auf seelische Anspannung und Belastung zur√ľckzuf√ľhren sein. In den meisten F√§llen k√∂nnen Schmerzen als ein Warnsignal des K√∂rpers interpretiert werden, oder auch als Gefahrensignal, um den Organismus zu sch√ľtzen. Wenn man zum Beispiel auf eine hei√üe Herdplatte fasst, senden die Nerven ein starkes Warnsignal, damit die Hand schnell wieder zur√ľckgezogen wird und es erst gar nicht zu einer ernsthaften Verletzung kommt.

Schmerzen werden als eine Sinnes- und emotionale Erfahrung wahrgenommen, die unangenehm bis unerträglich sein kann. Das Erleben von Schmerz ist subjektiv und kann diverse Ursachen haben. Schmerzempfinden wird ausgelöst, wenn Körpergewebe einem Reiz ausgesetzt ist, wie beispielsweise: Druck, Kälte, Hitze oder in Kontakt mit chemischen Substanzen kommt wie zum Beispiel Tränengas.

Besondere Nervenendungen (Schmerzrezeptoren), die sich √ľberall im K√∂rper befinden, reagieren auf diesen Reiz, indem sie elektrische Signale an anliegende Nervenenden weiterleiten. Diese Signale gelangen ins R√ľckenmark und ins Gehirn. Vom R√ľckenmark k√∂nnen Reflexe ausgel√∂st werden, um den K√∂rper zu sch√ľtzen. Im Gehirn findet die Definition der Signale als „Schmerz“ statt und das f√ľhrt zum bewussten Schmerzempfinden. Das bedeutet, der K√∂rper kann darauf reagieren, indem beispielsweise eine andere Haltung eingenommen wird. Der Schmerz kann interpretiert und es kann festgestellt werden, welche K√∂rperregion betroffen ist, wie stark der Schmerz ist und welche Folgen das f√ľr den Organismus haben kann.

Eine Frau sitzt im Bett und hält Schmerzverzerrt ihren Bauch. schmerzen behandeln

Wie kann man mit Biofeedback Schmerzen behandeln?

Bei Biofeedback handelt es sich um eine Technik, bei der Sie durch Visualisierung und R√ľckmeldungen in Echtzeit √ľber Ihre K√∂rperfunktionen wie zum Beispiel: Muskelspannung, Atmung und Frequenz Ihrer Herzschl√§ge, Ihre individuellen physiologischen Prozesse kennen- und bewusst steuern lernen. Biofeedback kann Schmerzen lindern und helfen, diese ertr√§glicher zu machen. Daher stellt Schmerzen behandeln mit Biofeedback einen wertvollen Aspekt in der Gesamtheit der Therapiema√ünahmen zum Schmerzmanagement dar.

Bei folgenden Punkten kann Schmerzen behandeln mit Biofeedback hilfreich sein.

Eine bessere Selbstwahrnehmung durch Visualisierung bei der Schmerzbehandlung mit Biofeedback

Sie können Schmerzen behandeln mit Biofeedback, indem Sie durch bildliche Veranschaulichung von physiologischen Vorgängen im Körper wie Herzfrequenz, Temperatur der Haut und Muskelspannung zu einem tieferen Verständnis und Vorstellungsvermögen der eigenen körperlichen Reaktionen auf Schmerzen gelangen. Das fundierte Vorstellungsvermögen Ihrer physiologischen Funktionen ist eine Voraussetzung, um Ihre Schmerzen mit der Hilfe von Biofeedback zu mindern.

Schmerzkontrolle erlangen mit der Anwendung von Biofeedback Techniken

Beim Einsatz von Biofeedback bei der Behandlung gegen Schmerzen, k√∂nnen Sie lernen, Ihre Entspannung selbst zu regulieren und so zu einem gr√∂√üeren Bewusstsein f√ľr Ihre individuellen Reaktionen auf Schmerzen zu gelangen. Durch die Anwendung von Techniken, die unterst√ľtzen, Muskelspannung zu reduzieren und die Atmung zu kontrollieren, k√∂nnen die eigenen physiologischen Reaktionen besser verstanden und Schmerzen gemildert werden.

Schmerzen individuell behandeln durch Biofeedback

Schmerzen variieren stark in ihrer Art und Auspr√§gung und das spezifische Schmerzempfinden ist sehr verschieden. Biofeedback Behandlungen werden an Ihre individuellen Schmerzen und an Ihre Situation angepasst und setzen damit gezielt an den Punkten an, wo Sie die Unterst√ľtzung ben√∂tigen.

Schmerzen behandeln mit Biofeedback und Medikamente vermeiden oder reduzieren

Um zu vermeiden, auf Medikamente angewiesen zu sein und/oder unter den Nebenwirkungen zu leiden, bietet sich es sich als wertvolle alternative Lösung oder als Ergänzung zu medikamentöser Behandlung an, Schmerzen mit Biofeedback zu behandeln.

Auch das Risiko einer Abhängigkeit von Schmerzmedikamenten kann in vielen Fällen durch den Einsatz von Biofeedback umgangen werden.

Biofeedback stellt bei der Behandlung von Schmerzen eine hilfreiche Unterst√ľtzung und Erg√§nzung zu anderen Therapiemethoden dar. Beim Schmerzen behandeln mit Biofeedback ist es relevant, zu beachten, dass Biofeedback Behandlungen meistens Teil eines ganzheitlichen Therapieplans sind, in dem Akupunktur und Chinesische Medizin, Physiotherapie, Psychotherapie und Medikamente zum Einsatz kommen k√∂nnen. Schmerzen behandeln mit Biofeedback kann als wertvolles Element und als ein Therapieansatz in der Gesamtbehandlung gesehen werden. Der Therapieplan wird vollumf√§nglich an Ihre individuellen Bed√ľrfnisse und Ihre pers√∂nliche Schmerzsituation angepasst.

Eine Frau sitzt am Schreibtisch und hält sich vor Schmerz den Kopf

Welche Schmerzen können mit Biofeedback behandelt werden?

Folgende Arten von Schmerzen lassen sich mit Biofeedback behandeln:

  • Schmerzen nach Operationen
    Bei Schmerzen nach Operationen kann Biofeedback die Heilung fördern und Ihnen helfen, den Einsatz von Schmerzmitteln einzuschränken.
  • R√ľckenschmerzen
    R√ľckenschmerzen k√∂nnen gelindert werden, indem eine Verbesserung der Haltung und Spannungsreduzierung erfolgt durch die Anwendung von Biofeedback Techniken.
  • Migr√§ne
    Indem Sie durch Biofeedback Ihre Atmung und Muskelspannung zu kontrollieren lernen,  können Migränanfälle reduziert werden,.
  • Kopfschmerzen
    Durch Biofeedback k√∂nnen Kopfschmerzen vermindert werden, indem Sie Unterst√ľtzung bekommen, Muskelverh√§rtungen im Nacken und Kopfbereich zu verringern, die oft die Ursache f√ľr Spannungskopfschmerzen sind.
  • Arthrose
    Bei der Behandlung von Arthrose kann durch Biofeedback die Beanspruchung der Gelenke gesenkt werden. Biofeedback Techniken können eingesetzt werden, um Nerven- und Gelenkschmerzen zu vermindern.
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
    Biofeedback Techniken zur Entspannung k√∂nnen Sie unterst√ľtzen, Gelenk- und Muskelschmerzen besser zu bew√§ltigen.
  • Onkologische Schmerzen
    Krebsbedingte Schmerzen k√∂nnen durch Anwendungen mit Biofeedback verringert werden. Des weiteren k√∂nnen Biofeedback Techniken Sie unterst√ľtzen, Stress und √Ąngste besser zu bew√§ltigen.
  • Chronische Schmerzen
    Wenn Sie unter chronischen Schmerzen wie z.B. CRPS (,,Complex Regional Pain Syndrome‚Äė‚Äė , eine ungew√∂hnliche, chronische, sich h√§ufig nach Verletzungen oder Operationen manifestierende Schmerzerkrankung, die auch als ,,Morbus Sudeck‚Äė‚Äė oder ,,Komplexes regionales Schmerzsyndrom‚Äė‚Äė bezeichnet wird) und Schmerzen, die Ihre Ursache in einer Erkrankung durch Fibromyalgie (,,Fibromyalgiesyndrom‚Äė‚Äė, eine komplizierte chronische Erkrankung, deren Ausl√∂ser noch nicht vollst√§ndig erforscht sind) haben, leiden, kann Schmerzen behandeln mit Biofeedback Entlastung bringen.

Durch Anwendungen mit Biofeedback k√∂nnen Sie die Wahrnehmung Ihrer Schmerzen f√ľr sich nachhaltig verbessern und diese ad√§quater handhaben.

Schmerzen behandeln in unserer Praxis mit Biofeedback-Anwendungen

Temperatur-Biofeedback

Durch die Messung der Körper- und Hauttemperatur und die Bewusstmachung, wie sich die Temperatur im Kontext auf Schmerzen verhält, können Sie im Training mit Biofeedback lernen, wie Sie Ihre Körper- und Hauttemperatur selbst steuern und so Einfluss auf Ihr Schmerzempfinden nehmen.

HRV (Herzratenvariablilität)-Biofeedback

Bei dem Training mit HRV-Biofeedback wird der Fokus auf die Abweichungen in der Zeitspanne zwischen den Herzschlägen gelegt. Durch Visualisierung und bewusste Steuerung der Zeit zwischen den einzelnen Herzschlägen, können Sie Ihre Fähigkeiten zur Entspannung steigern.

GSR (Galvanic Skin Response oder Hautleitwert) -Biofeedback

Die GSR-Biofeedback Therapie wird in der Behandlung von Schmerzen verwendet, indem Hautleitwert und Hautwiderstand gemessen und f√ľr Sie sichtbar gemacht werden in Bezug auf Schmerzen. Sie k√∂nnen erlernen, Ihren Hautleitwert zu regulieren und damit Ihre Schmerzempfindung zu reduzieren.

EMG (Elektromyographie)-Biofeedback

Vor allem bei Muskelschmerzen und Spannungskopfschmerzen kommen Trainingseinheiten mit EMG-Biofeedback zum Einsatz. Elektrische Aktivit√§ten der Muskeln werden gemessen, visualisiert und Anhand der R√ľckmeldungen k√∂nnen Sie Verspannungen in Ihren Muskeln bewusst wahrnehmen und lernen, diese zu kontrollieren, was zu einer Milderung von Schmerzen f√ľhren kann.

Atem-Biofeedback

Durch die Technik des Atem-Biofeedbacks k√∂nnen Sie muskul√§re Verspannungen vermindern und dadurch Schmerzen dezimieren. Stress und Angst k√∂nnen abgebaut und die Durchblutung kann durch die Anwendung von Atem√ľbungen verbessert werden. Eine bessere Durchblutung von K√∂rpergewebe und Muskeln kann das Schmerzempfinden verringern, vor allem, wenn die Schmerzen urs√§chlich im Zusammenhang mit einer schlechten Durchblutung stehen.

Durch kontrolliertes Atmen und die Konzentration auf die Atmung, können Sie erlernen, wie Sie besser mit Schmerzspitzen zurechtkommen und Sie können sich durch Atemtechniken gezielt von Ihren Schmerzen ablenken.

Fazit zum Thema Schmerzen behandeln mit Biofeedback

Biofeedback kann Sie unterst√ľtzen, Ihr pers√∂nliches Schmerzempfinden und die Handhabung Ihrer Schmerzsituation zu optimieren. In einigen F√§llen k√∂nnen Medikamente durch Biofeedback Anwendungen reduziert oder vermieden werden. Durch Visualisierung in der Schmerzbehandlung mit Biofeedback erlangen Sie Bewusstheit √ľber Ihre k√∂rperlichen und psychischen Reaktionen auf Schmerzausl√∂ser und Ihre Handlungsm√∂glichkeiten. Durch Anwendungen von Biofeedback Techniken k√∂nnen Sie sich beispielsweise Entspannungstechniken aneignen, die dazu f√ľhren, dass Sie mit Ihrer pers√∂nlichen Schmerzsituation nachhaltig besser umgehen. Schmerzen werden bestenfalls nicht mehr als unkontrollierbarer Zustand wahrgenommen, sondern als ein Geschehen, dem Sie aktiv entgegentreten k√∂nnen. Das kann zu einer Erleichterung im gesamten Alltagserleben f√ľhren und Sie bef√§higen, wieder mehr Handlungsverm√∂gen und Selbstbestimmung zu erlangen.

Empfehlungen f√ľr die Praxis

Wir f√ľhren vor der Behandlung eine zielf√ľhrende Anamnese durch und erstellen Ihnen einen individuellen Therapieplan. Wichtig ist, dass Sie sich im Vorfeld Klarheit dar√ľber verschaffen, welche Ziele Sie beim Schmerzen behandeln mit Biofeedback verfolgen. Um Verbesserungen zu erreichen, sollten die Behandlungen regelm√§√üig durchgef√ľhrt werden.

Wir unterst√ľtzen Sie gerne mit Biofeedback bei der Behandlung von Schmerzen

Bei den folgenden Arten von Schmerzen und Erkrankungen bieten wir Schmerzbehandlung mit Biofeedback an:

  • Schmerzen nach Operationen
  • R√ľckenschmerzen
  • Migr√§ne
  • Kopfschmerzen
  • Arthrose
  • Nerven- und Gelenkschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Onkologische Schmerzen
  • Chronische Schmerzen

Terminvereinbarung

Dr. med. Nicola Winckler-Schumann
Jakob-Kaiser-Straße 11
50858 Köln

Telefon 0221 ‚Äď 29 49 43 14
Telefax 0221 ‚Äď 29 49 43 21

Praxisseite: chinesische-medizin-koeln.de/bio-neurofeedback

Teile diesen Beitrag

Haftungsausschluss

Die Gesundheitstipps auf dieser Seite ersetzen keinen Arztbesuch. Fragen Sie immer Ihren Arzt oder Apotheker. Weitere Informationen finden Sie hier.


Kurz √ľber mich

Seit 2002 praktiziere ich in K√∂ln als √Ąrztin in eigener Praxis f√ľr chinesische und alternative Medizin.¬†Das Spektrum der von mir behandelten Krankheiten ist gro√ü, die Patienten sind in Alter und Symptomatik sehr verschieden, aber es gibt eine Gemeinsamkeit: Alle werden akupunktiert!

Die Vorbeugung von Krankheiten hat f√ľr mich einen sehr gro√üen Stellenwert.

© 2017-2023 Dr. Nicola Winckler-Schumann